Monthly Archives: Februar 2018

object(WP_Post)#6461 (26) {
  ["ID"]=>
  int(9077)
  ["post_author"]=>
  string(1) "1"
  ["post_date"]=>
  string(19) "2018-02-09 10:11:34"
  ["post_date_gmt"]=>
  string(19) "2018-02-09 08:11:34"
  ["post_content"]=>
  string(5007) "
coop alain auderset
Im Supermarkt! Ich liebe es, wenn meine Frau mich zum Einkaufen schickt und wenn ich doofes Zeug wie eine Butter (oder was anderes... nicht, dass die Butter mich reizt, es ist nur ein Beispiel...) besorgen soll. Auch, wenn ich immer wieder das Gefühl habe, dass ich durch einen Wald von oberflächlichen Nichtigkeiten laufe, in dem die Bäume keine Blätter haben, sondern neongelbe Preisschilde und Werbeschilder, die uns einreden, dass wir Vakuum brauchen, liebe ich es, einzukaufen, denn man findet dort Leute (und Butter!) Ich war noch unschlüssig, ob ich lieber ein deftiges Brot zu einem guten Preis oder ein gutes Brot zu einem deftigen Preis nehmen sollte (Mannomann ist das Leben kompliziert!). Plötzlich begrüßt mich eine Frau hinter mir. Es war die Mutti von einem Freund von meinem kleinen Benjamin. Wir legen beide los mit wichtigen Alltäglichkeiten: - Wie geht´s? Und das Wetter? etc. Inmitten unserer (ebenfalls) oberflächlichen Unterhaltung, welche von besonderer Heiterkeit und donnerndem Gelächter geprägt ist, kommt wie ein Paukenschlag die sanfte Stimme des Herrn (Ahhrg, ich vergaß, den Gebetsmodus abzuschalten, nachdem ich vom Wald zurück war) und lässt mich bei einer ihrer Witzeleien, die sie fallen gelassen hat, als ob nichts wäre, aufmerksam werden: - Ha! Ha! Ha! Alle Männer, die ich habe, verlassen mich sowieso irgendwann! Hi! Hi! Hi! (Wenn sie sich verlassen fühlt, konnte sie sich nie auf sie verlassen). Ich empfinde auf einmal Mitleid mit ihr und schaue sie direkt ins Herz an: - Was hast du gesagt? Sie hält inne und fängt an, mitten in diesem Laden, zu weinen. Ich durfte ihr von Jesu bedingungsloser Liebe erzählen und sie zum Kaffee einladen. Auf der Straße! In der Straße treffe ich auf einen hinkenden Mann. Ich weiß, dass er kein einfaches Leben hatte (Alkohol, Gefängnis, Comics). Wir haben einfach so von allem und nichts erzählt, als ich ihn auf einmal frage: - Soll ich für dein Knie beten? (Ahrrg! Was habe ich denn? Hab ich etwa vergessen, dass ich nicht mehr im Godi bin?) Überrascht stottert er: - Hä? Was? Err... wenn du willst. Und so bete ich auf dem Gehweg laut für ihn... Nein, nicht auf den Knien, indem ich in Richtung Jerusalem brülle, einfach so, mit offenen Augen, damit es ihm mit den Passanten nicht peinlich ist... In seiner Seele hat sich was bewegt. Er ist sehr gerührt (das Knie ist zweitrangig). Das sehe ich jedes Mal, wenn ich ihn treffe... Zu Hause! Die Kekse sind schon fertiggebacken. Es ging auch ohne Butter!   Alain Auszug aus «Treffen im Wald1»" ["post_title"]=> string(46) "Im Auftrag meiner Frau und des Herrn unterwegs" ["post_excerpt"]=> string(0) "" ["post_status"]=> string(7) "publish" ["comment_status"]=> string(6) "closed" ["ping_status"]=> string(6) "closed" ["post_password"]=> string(0) "" ["post_name"]=> string(26) "co-mission-par-pour-beurre" ["to_ping"]=> string(0) "" ["pinged"]=> string(0) "" ["post_modified"]=> string(19) "2018-02-09 15:17:15" ["post_modified_gmt"]=> string(19) "2018-02-09 13:17:15" ["post_content_filtered"]=> string(0) "" ["post_parent"]=> int(0) ["guid"]=> string(32) "http://www.auderset.com//?p=9077" ["menu_order"]=> int(0) ["post_type"]=> string(4) "post" ["post_mime_type"]=> string(0) "" ["comment_count"]=> string(1) "0" ["filter"]=> string(3) "raw" ["post_title_ml"]=> string(156) "[:fr]Co-mission pas pour beurre ![:de]Im Auftrag meiner Frau und des Herrn unterwegs[:en]Bring me just butter, please![:es]Ir de compras con una misión [:]" ["post_title_langs"]=> array(4) { ["fr"]=> bool(true) ["de"]=> bool(true) ["en"]=> bool(true) ["es"]=> bool(true) } }

Im Auftrag meiner Frau und des Herrn unterwegs

Im Supermarkt! Ich liebe es, wenn meine Frau mich zum Einkaufen schickt und wenn ich doofes Zeug wie eine Butter (oder was anderes… nicht, dass die Butter mich reizt, es ist nur ein Beispiel…) besorgen soll. Auch, wenn ich immer … More… More…

Posted in Blog | Kommentare deaktiviert für Im Auftrag meiner Frau und des Herrn unterwegs